Home    Events    Park    Anfahrt    Kontakt    Sponsoren    Friends    Guestbook

 

Nachbericht Snowboard Rail-Battle

Samstag, 19. Februar 2011 im Mojopark/ Blombergbahn, Bad Tölz

 “S-T-I-C-K  A  T-R-I-C-K REPORT 2011”

Zehn regionale Shops-Teams gaben sich die Ehre beim Rail-Battle

"Entweder zum Skatepark ne Runde rollen oder zum Shredden an´ Blomberg?“. So waren wohl die Optionen für aktive Boardsportler am vergangenen Samstag. Denn das Wetter erinnerte bereits in der Woche zuvor mit über +10°C eher an frühlingshafte Skatedays als an einen Schneetag in den Bergen. Dennoch folgten über 20 Snowboarder/ -innen dem Ruf zur 4. Auflage des STICK A TRICK. Die Teilnehmer erwartete (durch einige Extrastunden der Shaper) ein feines Setup mit 9 Obstacles, die in einem unbekannten slushy Aggregatszustands von H2O eingebettet waren. Doch das sind doch perfekte Bedingungen für eine Rail-Session.

Da man bei diesem Rail-Battle im HORSE Format (Game of Skate) vorgegebene Tricks nachmachen muss und somit ein ziemlich hohes Level erwartet werden kann, fand sich gegen 11 Uhr auch ein Teil der bayerischen Snowboardelite am Blomberg ein. Unter ihnen auch Dani Rajscanyi, der 7 Tage vorher noch beim Air and Style Rail-Contest mitgefahren ist.

In der neuen Kategorie „Shop-Battle“ traten die Teamfahrer regionaler Boardshops gegeneinander an. Vertreten waren:

Dudez, Miesbach
NK 23, Penzberg
Neokeltic, Bad Tölz
Cypress Warehouse, Traunstein

Reflections, Ingolstadt
sports & trends, Gilching
Rock-On, Ruhrpott
Adrenalin, Regensburg
Zimtstern Store, München

Deliver Clothing,

In drei Runden galt es für die Teilnehmer keine Strafpunkte zu kassieren. Heißt soviel, dass der erste Rider einer Gruppe bestimmte Tricks vorgab und die restlichen Rider genau dieses Manöver nachmachen mussten. Wer den Trick nicht schaffte, der erhielt den ersten Strafpunkt und schied schließlich nach 5 Fehlversuchen aus.

Das Contigent an Tricks, die gezeigt wurden, reichte von „Cab 180 Backside Lipslide – 270 out“ am Down-Rail bis zu “Frontside Boardslide – Change – Fakie Boardslide – 180 out” am Double-Kinked-Rail und unzähligen weiteren Slides mir Rotations in alle erdenkliche Richtungen.

Zum Kraft tanken gab es nach dem ersten Durchgang eine Runde Hotdogs und Red Bull bevor weiter geshreddet wurde.

Nach der finalen Runde standen die Gewinner fest: Ranking

1. Platz Shop Boys:      Seppi Sachenbacher (Cypress Warehouse, Traunstein)

2. Platz Shop Boys:      Dinar Galimov (Sports & Trends, Gilching)

1. Platz Shop Girls:       Mät Teifel (Zimtstern Store, München)

2. Platz Shop Girls:       Tine Müller (Deliver Clothing)

1. Platz unsponsored:    Sebastian Kaiser

2. Platz unsponsored:    Erik Borian

Lucky Loser Shops:      Quirin Sander (Dudez, Miesbach)

Worst Bail Awards:       Julian Suk (Sports & Trends, Gilching)

Ruben Engel (NK23, Pentberg)

Die Winner teilten sich insgesamt € 500,00 Preisgeld und reichlich Stuff von Nitro, Protest, Pow, Alpamare, Bern und hotzone.tv

Fotos: Maximilian Prechtel (Farbe), Felix Schrader (schwarz weiß) Gallery

pics: prechtel + schrader